Kategorien
Allgemein Homesite

Rasperry Pi – das Wunderding

Geniale Geschichte: eigentlich sollte der Raspberry Pi eine günstige Möglichkeit für Jugendliche zum Rumprobieren und Experimentieren sein, nun ist er eine Erfolgsgeschichte mit über 3 Mio. verkauften Stück (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Raspberry_Pi).

Der Fantasie sind bei den Projekten keine Grenzen gesetzt, seien es die Gehäuse oder die Anwendungsmöglichkeiten. Ein paar lustige Projekte findet ihr unter anderem hier: http://t3n.de/news/raspberry-pi-projekte-434138/
Meine Anwendungsgebiete beschränken sich derzeit auf zwei Kernelemente: Openhab am Raspberry mit Zwave für die Heimautomatisierung zu nutzen und XBMC als Mediaportal zu verwenden.

Kategorien
Allgemein Homesite

Fairphone

Nachhaltigkeit steht bei unseren Konsumprodukten nicht unbedingt an oberster Stelle – gerade im Bereich der Unterhaltungs- und Telekommunikationselektronik sorgen kurze Produktzyklen für eine Menge Müll und es ist nicht klar, woher die Rohstoffe die in einem Smartphone verbeitetet werden stammen.

In einem ersten Schritt versucht Fairphone die Supply Chain für das hergestellte Smartphone aufzurollen und dafür zu sorgen, dass Materialien wie Zinn usw. aus konfliktfreien Minen stammen und die Arbeiter von der Mine bis zur Fertigung ordentlich behandelt werden. Es handelt sich dabei um erste Gehversuche, weshalb das erste Smartphone nicht selbst entwickelt wurde.

(c) Fairphone
(c) Fairphone

Im zweiten Schritt wird auch auf die Recyclingmöglichkeit des Produktes geachtet. Auch wenn das langfristige Ziel noch weit weg erscheint (100 % Recycling) ist es doch der richtige Weg.

Das Fairphone muss sich auch mit seinen technischen Spezifikationen keinesfalls verstecken, auch wenn z.B. NFC derzeit fehlt.
Insgesamt finde ich es eine gelungene Initiative, die hoffentlich auch erfolgreich ist. Der Anfangsstart dürfte, nachdem das Minimuziel von 5.000 Bestellungen bereits übertroffen worden ist, geglückt sein.

Kategorien
Allgemein Homesite

Schon die Stromrechnung kontrolliert?

Seit der Liberalisierung des Strommarktes am Beginn des noch jungen Jahrtausends, kann man seinen Stromanbieter frei wählen. Das heißt, der Netzzugangsvertrag bleibt mit dem alten Regionalversorger aufrecht, jedoch kann die Lieferung des Stroms von einem der Anbieter am Markt erfolgen. Je nach persönlichem Geschmack gibt es unterschiedliche „Qualitäten“.

Einige Anbieter liefern den Strom, nachgewiesen durch Zertifikate, nur aus Erneuerbaren Energien wie Wind- und Wasserkraft. Ein kurzer Check der eigenen Stromrechnung kann sich jedenfalls lohnen, es dauert nicht länger als ein paar Minuten und auch der Anbieterwechsel ist unproblematisch. So kann man teilweise deutlich über 50 € pro Jahr innerhalb von wenigen Minuten sparen.
Preisvergleiche mit den dazugehörigen Energiemixinfos kann man bei der E-Control durchführen. Hier geht’s zum Tarifkalkulator.

Kategorien
Allgemein Homesite

Windows Home Server Eigenbau

Auf der Suche nach einer halbwegs leicht zu steuernden Back-up und Anbindungslösung von 3-5 Clients habe ich mich Ende 2011 zum Kauf der Windows Homeserver (2011) Software durchgerungen.

Natürlich musste auch Hardwaretechnisch etwas neues her – kein PC hatte Platz für genug Festplatten um Backups der Clients + Mediafiles zentral zu speichern.
Hier die Hardwarekonfiguration:
Gehäuse: Fractal Desing Mini (inkl. 3 Lüfter + Lüftersteuerung) – http://www.fractal-design.com/?view=product&prod=58
Mainboard: ASUS P8H67-M Pro (Micro ATX)
CPU: IntelCore i3-2120 @3, 3 Ghz
Prozessorkühler: be quiet! Dark Rock Advanced C1
RAM: 2x 2GB DDR-3 1333 Mhz KINGSTON Value Ram
Netzteil: Be quiet! BQT E8-400 Straight Power
Festplatten: 4x Western Digital Caviar Green 1 TB
Hier seht ihr das Ergebnis:
WHS Eigenbau
Was hätte ich anders gekauft:

  • Das Mainboard hat nicht den passenden USB-3 Anschluss für das Kabel, dass zumFront-USB des Gehäuses läuft (lösbar durch einen Zusatzkarte – bis jetzt nicht installiert)
  • Den hintern Lüfter habe ich durch einen be quiet> Silent Wings T12025-LF-PWM ersetzt – wird über das Mainboard gesteuert. Die beiden Frontlüfter rennen mittels Lüftersteuerung auf niedrigster Stufe.
  • Beim Netzteil habe ich leider eine Version erwischt ohne modulares Kabelmanagement – dh. es ist mal alles drinnen, auch die Kabel, die man nicht braucht.

Bisher läuft das System sehr stabil – unbedingt empfehlenswert ist Lights out für einen stromsparenden Betrieb. Außerdem rennt der Serviio-Media Server für das Streaming zum Fernseher, Ipad etc.

Kategorien
Homesite Links www

Lust & Laune Hotel am Wörthersee

wenn ich diesen See seh’……brauch ich kein Meer mehr!

Urlaub nach Lust und Laune am Wörthersee.
laune_logo

Schaut doch mal auf die Homepage www.laune.at oder werdet Fans auf www.facebook.com/laune.at !

Kategorien
Homesite www

Bei WordPress gelandet

Nachdem es mir die Typo3 Installation irgendwie zerschossen hat (Fehler mit Lock Files) dachte ich mir, es ist Zeit wieder mal ein neues CMS auszuprobieren.
Nach plainem HTML, PHPBB (läuft noch immer), Joomla! und Typo3 bin ich nun hier gelandet.
Die Installation war mehr als einfach und schnell, aber man kommt auch relativ schnell an die Grenzen der Einstellungen, wenn man ein paar Dinge abseits vom Standard haben möchte und muss ab in den Code, wobei besonders die CSS Anpassungen im Backend sehr angenehm sind.
Noch habe ich nicht kapiert, wie eine Seite mit 2 Spalten und eine andere mit 1 Spalte einzustellen sind – gut Ding braucht weile. Vorerst bin ich mal froh, dass alles wieder läuft.